Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

17 Wochen auf Platz 1: Lil Nas X bricht Chart-Rekord

Ein neuer Rekord: Seit 17 Wochen steht «Old Town Road» von US-Rapper Lil Nas X mit Countrysänger Billy Ray Cyrus schon auf Platz 1 der Billboard-Hot-100-Charts - so lange wie kein anderer Song zuvor, wie der Branchendienst mitteilte.
Der Song «Old Town Road» von US-Rapper Lil Nas X hat den Rekord für die längste Zeit an der Spitze der US-Single-Charts gebrochen. (Bild: Keystone/AP Invision/CHRIS PIZZELLO)

Der Song «Old Town Road» von US-Rapper Lil Nas X hat den Rekord für die längste Zeit an der Spitze der US-Single-Charts gebrochen. (Bild: Keystone/AP Invision/CHRIS PIZZELLO)

(sda/dpa/afp)

Damit stellte der Musiker einen 24 Jahre alten Rekord ein. 16 Wochen hielten sich Sängerin Mariah Carey und die Boyband Boyz II Men im Jahr 1995 mit ihrem Stück «One Sweet Day» auf dem ersten Platz der Charts, die eine 60 Jahre alte Historie haben. 2017 zogen Justin Bieber, Luis Fonsi und Daddy Yankee mit dem Sommerhit «Despacito» gleich.

Der 20-jährige Lil Nas X, bürgerlich Montero Lamar Hill, freute sich über seinen Erfolg auf besondere Weise: Mit einem Cowboy-Hut filmte er sich in einer Toilette dabei, wie er zu dem Song tanzt. «Ich möchte allen danken, die diesen Moment für mich möglich gemacht haben», sagt er vor der kleinen Einlage.

Auch Mariah Carey meldete sich zu Wort. Eine Glückwunsch-Nachricht versah die Sängerin mit einem Bild, auf dem sie eine Fackel hält, die sie an den Rapper weiterreicht. Lil Nas X schrieb auf Twitter: «Wow, vielen danke Mariah! Du bist eine Legende und eine Ikone. Ich freue mich über die Anerkennung.» Justin Bieber schrieb kurz und knapp: «Glückwunsch».

«Old Town Road» verbindet Elemente von Country mit Trap und Rap. Für die Hot-100-Charts werden Abrufe auf Streaming-Plattformen, Airplay im Radio und Digital-Verkäufe berücksichtigt. Billboard hatte den Überraschungshit zunächst sowohl in der Rap- als auch in der Country-Kategorie geführt. Später flog er aber aus der Country-Hitparade, weil er laut Billboard nicht den Merkmalen des Genres entspreche. Die Entscheidung löste im Internet eine hitzige Debatte über Rassenvorurteile aus.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.