Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Alain Delon erholt sich nach Hirnblutung in Schweizer Klinik

Der französische Schauspieler Alain Delon erholt sich nach einer leichten Hirnblutung in einer Schweizer Klinik. Diese hatte er vor einigen Wochen erlitten.
Alain Delon leidet seit Jahren an Herz-Kreislauf-Beschwerden. (Bild: KEYSTONE/EPA/GUILLAUME HORCAJUELO)

Alain Delon leidet seit Jahren an Herz-Kreislauf-Beschwerden. (Bild: KEYSTONE/EPA/GUILLAUME HORCAJUELO)

(sda/afp)

Durch eine Herz-Kreislauf-Schwäche habe sein Vater eine leichte Hirnblutung erlitten, sagte sein Sohn Anthony Delon am Donnerstag gegenüber der Nachrichtenagentur AFP. Die Vitalfunktionen des 83-Jährigen hätten sich unterdessen stabilisiert.

Delon war nach Angaben seines Sohnes in Paris operiert worden. Dort habe er drei Wochen auf der Intensivstation gelegen. Nun besuche ihn seine Tochter, die in der Schweiz lebt, häufig. Delon war im Jahr 2000 in der Schweiz eingebürgert worden.

Der Schauspieler leidet seit Jahren an Herz-Kreislauf-Beschwerden. Gesundheitsprobleme zwangen Alain Delon in den vergangenen Jahren mehrmals zu Pausen.

Delon hatte seine Weltkarriere Ende der 50er Jahren begonnen und dabei unter anderem an der Seite von Romy Schneider gespielt, die auch seine Geliebte war. Der Durchbruch kam 1960 mit der Hauptrolle in «Nur die Sonne war Zeuge», einer Verfilmung von Patricia Highsmiths Thriller «Der talentierte Mr. Ripley».

Mit dem Visconti-Spielfilm «Der Leopard» gewann Delon 1962 die Goldene Palme in Cannes. Danach war er in zahlreichen Liebes-, Action- und Gangsterfilmen zu sehen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.