Leipziger Buchmesse wegen Coronavirus abgesagt

Wegen des neuartigen Coronavirus findet die Leipziger Buchmesse in diesem Jahr nicht statt. «Die Stadt Leipzig und die Leipziger Messe haben gemeinsam entschieden, die Buchmesse abzusagen», sagte ein Stadtsprecher am Dienstag.

Drucken
Teilen
Eigentlich hätte vom 12. bis 15. März die Leipziger Buchmesse zum Magnet für rund 300'000 Bücherfreunde werden sollen. Doch wegen des Coronavirus wurde die Messe abgesagt.

Eigentlich hätte vom 12. bis 15. März die Leipziger Buchmesse zum Magnet für rund 300'000 Bücherfreunde werden sollen. Doch wegen des Coronavirus wurde die Messe abgesagt.

Keystone/SALVATORE DI NOLFI
(sda/afp)

Es handle sich um eine «Präventionsmassnahme», damit sich das Virus nicht weiter ausbreiten könne. Die Entscheidung sei gemeinsam von Oberbürgermeister Burkhard Jung, dem Gesundheitsamt und der Messe getroffen worden, sagte der Sprecher.

Die Leipziger Buchmesse ist eine Publikumsmesse im Unterschied zur Buchmesse Frankfurt, die vorab für Fachbesucher gedacht ist. Jährlich fast 300'000 Besucherinnen und Besucher kommen nach Leipzig. Auch für Schweizer Verlage ist die Messe von grosser Bedeutung. Sie nutzen die vier Tage vor allem um ihre Autorinnen und Autoren bekannt zu machen und für ihr Marketing.

Der Schweizer Buchhändler- und Verleger-Verband (SBVV) hatte deshalb für dieses Jahr erstmals vorgesehen, seine Bühne für Lesungen an allen vier Messetagen von morgens bis abends zu bespielen. Zudem wäre es möglich gewesen, dass die Verlage an der Messe ihre Bücher auch an Endkunden verkaufen können.

Die Messe sollte vom 12. bis 15. März stattfinden. Die Leipziger Buchmesse ist das Frühjahrsereignis der Buch- und Medienbranche. Im vergangenen Jahr kamen rund 286'000 Besucher und mehr als 2500 Aussteller aus 46 Ländern zur Buchmesse.

Parallel dazu finden jedes Jahr Europas grösstes Lesefest «Leipzig liest» an hunderten Orten in der Stadt und die Manga-Comic-Con statt. Zur Manga-Comic-Con kommen jedes Jahr mehr als 100'000 Besucher und zahlreiche Ehrengäste unter anderem aus Japan.

Im Bemühen um eine Eindämmung der Epidemie fielen zuvor bereits andere Grossveranstaltungen aus. In Deutschland wurden bereits die Tourismusmesse ITB, die Sterneverleihung des Guide Michelin in Hamburg und die Internationale Handwerksmesse in München abgesagt.