Sammlung von Robin Williams bringt rund sechs Millionen Dollar ein

Die Sammlung des US-Schauspielers Robin Williams (1951-2014) und seiner Ehefrau Marsha hat bei einer Auktion in New York rund sechs Millionen Dollar eingebracht. Ein Teil des Erlöses solle für gute Zwecke gespendet werden, teilte das Auktionshaus Sotheby's mit.

Drucken
Teilen
Zu den versteigerten Gegenständen zählte auch ein Degen, den der verstorbene US-Schauspieler Robin Williams im Film «Hook» benutzte. (Bild: KEYSTONE/EPA/EUGENE GARCIA)

Zu den versteigerten Gegenständen zählte auch ein Degen, den der verstorbene US-Schauspieler Robin Williams im Film «Hook» benutzte. (Bild: KEYSTONE/EPA/EUGENE GARCIA)

(sda/dpa)

Unter anderem wurde ein Golden Globe Award, den Williams 1987 für seine Rolle in «Good Morning Vietnam» bekommen hatte, für 27'500 Dollar versteigert. Ein Degen, den Williams in dem Film «Hook» benutzt hatte, brachte 4750 Dollar. Ausserdem standen etwa Kunstwerke, Uhren, Möbel und Schmuck zum Verkauf.

Williams war mit Filmen wie «Der Club der toten Dichter», «Flubber» oder «Mrs. Doubtfire» weltweit bekannt geworden. Der Schauspieler nahm sich 2014 das Leben. Williams hatte drei Kinder und war dreimal verheiratet, zwischen 1989 und 2010 mit der Produzentin Marsha Garces Williams.