"Solo" in Nordamerika weiter vorn - aber mit schwachen Zahlen

Nach einem erneut schwachen Wochenende bleibt "Solo: A Star Wars Story" weiter die Nummer eins der Kinocharts in Nordamerika. Schon vergangene Woche hatte der Film zum Start viele Erwartungen enttäuscht.

Drucken
Teilen
"Solo: A Star Wars Story" schwächelte auch an seinem zweiten Wochenende in Nordamerika. Zwar führt der Film die Kinocharts deutlich an, er bleibt aber um die Hälfte hinter den Einspielergebnissen seines Vorgänger "Rogue One" im vergleichbaren Zeitraum. (Bild: Keystone/AP Lucasfilm/JONATHAN OLLEY)

"Solo: A Star Wars Story" schwächelte auch an seinem zweiten Wochenende in Nordamerika. Zwar führt der Film die Kinocharts deutlich an, er bleibt aber um die Hälfte hinter den Einspielergebnissen seines Vorgänger "Rogue One" im vergleichbaren Zeitraum. (Bild: Keystone/AP Lucasfilm/JONATHAN OLLEY)

(sda/dpa)

Jetzt hat er laut vorläufigen Zahlen des "Hollywood Reporter" rund 65 Prozent verloren und kam auf etwa 29,3 Millionen Dollar. Damit steht "Solo" nach zehn Tagen bei knapp 149 Millionen Dollar Einspielergebnis in den USA und Kanada. Das entspricht nur rund der Hälfte dessen, was der letzte Star-Wars-Streifen "Rogue One" in der gleichen Zeitspanne eingespielt hatte.

Auf den Rängen folgen die Comic-Actionkomödie "Deadpool 2" - mit 23,3 Millionen Dollar in seiner dritten Woche - und das Schiffbruch-Drama "Adrift" mit rund 11,2 Millionen Dollar als erfolgreichster Neustart auf Platz drei.