US-Schauspieler Cameron Boyce starb nach Epilepsie-Anfall

Der US-amerikanische Schauspieler Cameron Boyce, bekannt aus der Disney-Serie «Jessie», ist an den Folgen eines epileptischen Anfalls gestorben. Das gab die Gerichtsmedizin in Los Angeles am Dienstag bekannt.

Drucken
Teilen
Starb laut Gerichtsmedizinern nach einem epileptischen Anfall Anfang Juli: US-Schauspieler Cameron Boyce. (Bild: KEYSTONE/AP Invision/RICHARD SHOTWELL)

Starb laut Gerichtsmedizinern nach einem epileptischen Anfall Anfang Juli: US-Schauspieler Cameron Boyce. (Bild: KEYSTONE/AP Invision/RICHARD SHOTWELL)

(sda/dpa)

Der 20-Jährige war am 6. Juli leblos in seiner Wohnung in Hollywood aufgefunden worden. Der Tod durch den Epilepsie-Anfall sei «plötzlich» und «unerwartet» gewesen, heisst es in dem Autopsiebericht.

Die Familie von Boyce sprach im Juli davon, dass der Nachwuchsschauspieler an einer «anhaltenden Erkrankung» gelitten habe und im Schlaf gestorben sei.

Boyce hatte seinen Debüt-Auftritt mit neun Jahren im Horrorfilm «Mirrors». Er spielte auch in «Grown Ups» und «Grown Ups 2» neben Adam Sandler. Bekannt wurde er vor allem als Luke Ross in der Disney-Serie «Jessie», die zwischen 2011 und 2015 in den USA gezeigt wurde.