16-Jähriger bei Explosion in Wohnhaus schwer verletzt

Ein 16-Jähriger ist am Samstagnachmittag bei einer Explosion in einer Wohnung in Wolhusen schwer verletzt worden. Er musste mit massiven Verletzungen ins Spital geflogen werden. Wieso es zur Explosion kam, ist noch unklar. Spezialisten bargen gebastelte Sprengmittel.

Hören
Drucken
Teilen
Gebastelte Sprengmittel und pyrotechnische Gegenstände sichergestellt: In Wolhusen LU ist ein 16-Jähriger bei einer Explosion in einer Wohnung schwer verletzt worden.

Gebastelte Sprengmittel und pyrotechnische Gegenstände sichergestellt: In Wolhusen LU ist ein 16-Jähriger bei einer Explosion in einer Wohnung schwer verletzt worden.

KEYSTONE/URS FLUEELER
(sda)

Zur Explosion kam es um 13.45 Uhr in der Wohnung eines Zweifamilienhauses, wie die Kantonspolizei Luzern am Sonntag mitteilte. Durch ein offenes Fenster entwich eine Feuerflamme, zu einem offenen Feuer kam es nicht.

Einsatzkräfte stellten bei der Wohnungskontrolle pyrotechnische Gegenstände, gebastelte Sprengmittel sowie unbekannte Substanzen fest. Ein Team des Zürcher Entschärfungsdienstes (ZED) wurde zur Bergung der Substanzen aufgeboten. Diese wurden in der Nacht auf Sonntag gezielt gesprengt.

Die Ermittlungen zur Explosionsursache sowie über Details zu den Substanzen sind im Gang. Die Staatsanwaltschaft Sursee führt zusammen mit der Jugendanwaltschaft Luzern die Ermittlungen. Im Einsatz war auch die Bundeskriminalpolizei.

Die Bewohner des Zweifamilienhauses wurden evakuiert und mussten die Nacht auswärts verbringen.