Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

300 tote Fische in einem Bach nach Tankreinigung in Alterswil FR

Eine unsachgemässe Reinigung von Tanks hat am Samstagnachmittag in Alterswil FR zur Verschmutzung des Galterenbaches geführt. Das Wasser färbte sich rot und der Wildhüter barg 300 tote Fische aus dem Gewässer.
Rückstände eines Behandlungsmittels für Weizen gelangten über die Kanalisation in den Galterenbach. Dadurch färbte sich dieser rot. (Bild: Quelle: Kapo Freiburg)

Rückstände eines Behandlungsmittels für Weizen gelangten über die Kanalisation in den Galterenbach. Dadurch färbte sich dieser rot. (Bild: Quelle: Kapo Freiburg)

(sda)

Urheber der Verschmutzung war laut einer Mitteilung der Kantonspolizei Freiburg vom Sonntag ein 43-jähriger Mann. Er hatte hat am frühen Samstagnachmittag Tanks gereinigt, welche Reste von Behandlungsmittel für Weizen enthielten.

Über die Kanalisation geriet das verunreinigte Abwasser in den Bach. Die Feuerwehr installierte eine Sperre, um das Gift zurückzuhalten und abzupumpen. Der Urheber der Verschmutzung wird angezeigt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.