43 neue Covid-19-Infizierte innert 24 Stunden gemeldet

In der Schweiz und in Liechtenstein sind dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) am Montag innerhalb eines Tages 43 neue Ansteckungen mit dem Coronavirus gemeldet worden - gut halb so viele wie am Vortag.

Drucken
Teilen
Zur Vermeidung neuer Ansteckungen mit dem Coronavirus gilt es weiterhin, Abstand zu halten.

Zur Vermeidung neuer Ansteckungen mit dem Coronavirus gilt es weiterhin, Abstand zu halten.

KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER
(sda)

Am Sonntag waren 99 neue bestätigte Fälle gemeldet worden, am Samstag 110 und am Freitag 92. Insgesamt gab es bisher 33'634 laborbestätigte Covid-19-Fälle, wie das BAG am Montag mitteilte.

Bisher starben gemäss den Angaben 1688 Menschen, die positiv auf Covid-19 getestet worden waren. Auf 100'000 Einwohnerinnen und Einwohner gerechnet entspricht das 19,7 Opfern. Das BAG bezieht sich auf die Meldungen, die die Laboratorien sowie Ärztinnen und Ärzte im Rahmen der Meldepflicht bis Montagmorgen übermittelt haben.

Insgesamt mussten seit Beginn der Pandemie 4126 Personen hospitalisiert werden, im Vergleich zum Vortag sind das zwei mehr. Die Zahl der durchgeführten Tests auf Sars-CoV-2, den Erreger von Covid-19, beläuft sich bisher auf insgesamt 728'292. Bei 5,5 Prozent dieser Tests fiel das Resultat positiv aus.

Die Zahl der aktivierten Swiss Covid-Apps sank am Sonntag auf 937'121 gegenüber 952'076 am Vortag, wie das Bundesamt für Statistik am Montag schrieb. Am Samstag gaben sechs Personen den Code in die App ein. Seit dem 12. Juli und bis zum Samstag wurden insgesamt 69 Codes eingegeben von Personen mit positivem Testresultat.

Die seit 25. Juni verfügbare App wurde bisher fast 1,85 Millionen Mal heruntergeladen, wie das BAG letzte Woche bekanntgab. Den Unterschied zwischen dieser Zahl und der Zahl der aktivierten Apps erklärt das BAG damit, dass einige Nutzer den Installierungsprozess nicht abgeschlossen haben, das Geschäfts-Handy ausschalten oder zeitweise den Flugmodus einschalten.