613 bestätigte Coronavirus-Fälle in der Schweiz

Die Zahl der Coronavirus-Erkrankungen in der Schweiz steigt weiter rasant an: Am Mittwochmittag gab es bereits 613 bestätigte Fälle, das sind 137 mehr als noch vor 24 Stunden, wie das Bundesamt für Gesundheit (BAG) mitteilte.

Hören
Drucken
Teilen
Die Zahl der Erkrankten steigt in der Schweiz weiter rasant an.

Die Zahl der Erkrankten steigt in der Schweiz weiter rasant an.

bag.admin.ch
(sda)

Bei 32 weiteren Fällen liegt ein erstes positives Resultat vor. Werden diese bestätigt, sind es insgesamt 645 Coronavirus-Fälle in der Schweiz. Weitere Todesopfer sind nicht zu beklagen. Insgesamt starben in der Schweiz bisher drei Personen an der Covid-19-Erkrankung.

Nach Angaben des BAG wurden bis jetzt Fälle aus 23 Kantonen der Schweiz und aus dem Fürstentum Liechtenstein gemeldet. Mit Abstand am meisten Fälle gibt es zur Zeit im Kanton Tessin mit 128 bestätigten Coronavirus-Erkrankungen. Es folgen die Kantone Waadt (107), Genf (78) Zürich (58) und Bern (39). In den Kantonen Appenzell-Innerrhoden, Obwalden und Uri gibt es noch keine bestätigten Fälle.

Drei Kantone ohne Ansteckungen

Wie Patrick Mathys, Leiter Krisenbewältigung beim BAG, vor den Medien in Bern weiter ausführte, wurden in der Schweiz bisher weit über 8000 Personen auf eine Infektion mit dem Coronavirus abgeklärt.

In Europa seien mittlerweile 44 Länder vom Coronavirus betroffen. Gemeldet seien insgesamt über 18'000 bestätigte Fälle, über 700 Menschen seien bereits an der Infektion gestorben.

Ausserhalb von China ist Italien das mit Abstand am meisten betroffene Land. Bis am Mittwochmorgen waren über 10'000 Fälle bestätigt, 631 Menschen sind an der Krankheit gestorben.

Deutschland meldete bisher rund 1500 positive Fälle und 2 Todesopfer. In Frankreich ist die Zahl der Coronavirus-Fälle auf knapp 1800 gestiegen, 33 Menschen sind an der Krankheit gestorben. Österreich kommunizierte bisher 182 bestätigte Fälle. Gestorben ist noch niemand.