76-jähriger Alpinist stürzt im Prättigau den Tod

Ein 76-jähriger Berggänger aus Deutschland ist am Dienstag im Prättigau tödlich verunfallt. Der Mann stürzte am knapp 3000 Meter hohen Scesaplana in Seewis rund hundert Meter in die Tiefe.

Drucken
Teilen
Die Rettungskräfte konnten beim 76-Jährigen nur noch den Tod feststellen. (Bild: Kapo GR)

Die Rettungskräfte konnten beim 76-Jährigen nur noch den Tod feststellen. (Bild: Kapo GR)

(sda)

Der alarmiert Rega-Arzt konnte am Unfallort nur noch den Tod des Rentners feststellen, wie die Bündner Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Verunfallte wollte in einer fünfköpfigen Gruppe aus Deutschland von der Totalpseehütte über den Scesaplana zur Scesaplanahütte wandern. Auf dem Weg glitt der 76-Jährige aus und stürzte über einen felsigen Abhang ab.

Gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft nahm die Kantonspolizei Graubünden die Ermittlungen zum Bergunfall auf.