800 neue Coronavirus-Fälle in der Schweiz

Die Zahl der Coronavirus-Fälle in der Schweiz ist am Sonntag rasant angestiegen. Nach neuesten Angaben des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) gab es hierzulande bereits 2200 positiv getestete Fälle. Das waren rund 800 zusätzliche Fälle innerhalb eines Tages.

Drucken
Teilen
Tessin wegen des Coronavirus leer gefegt: Der Bischof von Lugano, Valerio Lazzeri (rechts), zelebriert in der leeren Kirche «Cristo Risorto» die Messe.

Tessin wegen des Coronavirus leer gefegt: Der Bischof von Lugano, Valerio Lazzeri (rechts), zelebriert in der leeren Kirche «Cristo Risorto» die Messe.

KEYSTONE/TI-PRESS/ALESSANDRO CRINARI
(sda)

Von den rund 2200 positiv getesteten Fällen in der Schweiz und im Fürstentum Liechtenstein lag bei 1563 Menschen eine Bestätigung für die Infektion mit der Lungenkrankheit Covid-19 vor, wie das BAG im Kurznachrichtendienst Twitter mitteilte.

Bei 152 Fällen war eine Bestätigung ausstehend. Bei rund 440 Fällen war die Meldung noch nicht abschliessend erfasst. Weitere Angaben machte das BAG zu den Fällen nicht.

Insgesamt starben in der Schweiz bislang 14 Menschen am neuartigen Coronavirus, sechs davon im Tessin. Drei Menschen starben im Kanton Waadt, zwei in Basel-Landschaft, einer in Basel-Stadt sowie je eine Person in den Kantonen Wallis und Genf. Meist handelte es sich um ältere Personen, das jüngste Opfer war eine 32-jährige Frau im Kanton Genf. Sie litt an einer Vorerkrankung.