Aargauer Bauernhaus vor Abbruch niedergebrannt

Ein leerstehendes und zum Abbruch bestimmtes Bauernhaus ist in der Nacht auf Freitag in Buttwil im aargauischen Freiamt bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Personen wurden nicht verletzt. Die Polizei ermittelt die Brandursache.

Drucken
Flammeninferno: Ein Bauernhaus, das abgebrochen werden sollte, ist in der Nacht auf Freitag in Buttwil AG vollständig niedergebrannt. (Bild: Handout Kantonspolizei Aargau)

Flammeninferno: Ein Bauernhaus, das abgebrochen werden sollte, ist in der Nacht auf Freitag in Buttwil AG vollständig niedergebrannt. (Bild: Handout Kantonspolizei Aargau)

(sda)

Ein Nachbar bemerkte den Brand kurz vor zwei Uhr in der Nacht und alarmierte die Feuerwehr. Als die Feuerwehr wenig später eintraf, brannte das grösstenteils aus Holz gebaute Haus gemäss Angaben Angaben der Aargauer Kantonspolizei lichterloh.

Die Feuerwehr konnte die unmittelbar angrenzenden Wohnhäuser vor dem drohenden Übergriff des Brandes schützen. Das Bauernhaus brannte bis auf die Grundmauern nieder. Die starke Hitze des Feuers richtete an einer Nachbarliegenschaft leichten Schaden an.