Am 21. Juni ist Sommerbeginn und der längste Tag

Der Startschuss für den Sommer naht. Am kommenden Donnerstag beginnt astronomisch gesehen die wärmste Jahreszeit und zwar exakt um 12:07 Uhr, wenn die Sonne im Zenit steht. Der 21. Juni markiert zugleich der längste Tag des Jahres.

Drucken
Teilen
Trotz der bereits warmen Temperaturen hierzulande beginnt der Sommer astronomisch gesehen erst am nächsten Donnerstag. Der 21. Juni ist zugleich der längste Tag des Jahres. (Bild: KEYSTONE/SIGI TISCHLER)

Trotz der bereits warmen Temperaturen hierzulande beginnt der Sommer astronomisch gesehen erst am nächsten Donnerstag. Der 21. Juni ist zugleich der längste Tag des Jahres. (Bild: KEYSTONE/SIGI TISCHLER)

(sda)

Knapp 16 Stunden wird an diesem Tag die Sonne zu sehen sein. Wer den längsten Tag voll auskosten will, muss allerdings bereits früh aus den Federn. In Zürich beispielsweise geht die Sonne bereits um 5.29 Uhr auf, wie der Wetterdienst Meteonews voraussagt. Unter geht sie um 21.26 Uhr.

Der früheste Sonnenaufgang des Jahres findet durch die Neigung der Erdachse bedingt aber bereits am Freitag (15. Juni) statt, der späteste Sonnenuntergang erst am 26. Juni.

Am 21. Juni um exakt 12:07 Uhr erreicht die Sonne zudem den nördlichsten Punkt auf ihrer jährlichen Umlaufbahn, der den Beginn des Sommers markiert. Astronomisches Sommerende ist dann am 23. September um 6.03 Uhr.

Mit 94 Tagen übertrifft die warme Jahreszeit die kalte um über fünf Tage. Grund dafür ist die elliptische Bahn der Erde um die Sonne. Im Sommer erreicht die Erde den sonnenfernsten Punkt auf dieser Bahn, dadurch ist einerseits der Weg länger, andererseits verringert sich wegen der geringeren Anziehungskraft die Geschwindigkeit der Erde um die Sonne.