Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Amherd und Keller-Sutter kommen in der Bevölkerung am besten an

Die beiden neuen Bundesrätinnen Viola Amherd und Karin Keller-Sutter bekommen von der Bevölkerung die besten Noten. Das zeigt zumindest eine Umfrage von Tamedia.
Erhalten Bestnoten von der Bevölkerung: die Bundesrätinnen Karin Keller-Sutter (links) und Viola Amherd nach ihrer Wahl im vergangenen Dezember. (Bild: KEYSTONE/MARCEL BIERI)

Erhalten Bestnoten von der Bevölkerung: die Bundesrätinnen Karin Keller-Sutter (links) und Viola Amherd nach ihrer Wahl im vergangenen Dezember. (Bild: KEYSTONE/MARCEL BIERI)

(sda)

Befragt wurden gut 19'000 Personen aus der Deutschschweiz, der Romandie und dem Tessin. Bei ihnen haben die beiden Bundesrätinnen, die erst im Dezember 2018 gewählt wurden, die Nase vorn: Die St. Galler FDP-Frau Karin Keller-Sutter erhält auf einer Skala von 1 bis 6 die Note 4,56, die Walliser CVP-Vertreterin Viola Amherd die Note 4,53. Keller-Sutter ist Justizministerin, Amherd steht dem Verteidigungsdepartement vor.

Hinter den beiden Frauen folgen SP-Bundesrat Alain Berset (4,14), SVP-Vertreter Ueli Maurer (3,9), SP-Politikerin Simonetta Sommaruga (3,82) und der Tessiner FDP-Mann Ignazio Cassis (3,64). Das Schlusslicht bildet der welsche SVP-Vertreter Guy Parmelin mit der Note 3,5.

Die Online-Umfrage ist am 22. und 23. Mai durchgeführt worden. Gemäss Tamedia wurden die Daten nach demografischen, geografischen und politischen Variablen gewichtet. Der Stichprobenfehler für die Deutschschweiz liegt bei 2 Prozent.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.