Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Aroma- und Dufthersteller Firmenich beschleunigt Wachstum

Der Genfer Aromen- und Parfumhersteller Firmenich blickt auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017/18 zurück. Das Wachstum wurde gegenüber dem Vorjahr noch einmal beschleunigt.
Firmenich-Präsident Patrick Firmenich kann sich über ein gutes Geschäftsjahr 2017/18 (per Ende Juni) freuen: Der Genfer Aromen- und Duftstoffhersteller legte um knapp 10 Prozent auf 3,7 Milliarden Franken zu. (Bild: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)

Firmenich-Präsident Patrick Firmenich kann sich über ein gutes Geschäftsjahr 2017/18 (per Ende Juni) freuen: Der Genfer Aromen- und Duftstoffhersteller legte um knapp 10 Prozent auf 3,7 Milliarden Franken zu. (Bild: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)

(sda/awp)

Dazu haben einerseits Marktanteilsgewinne beigetragen, andererseits aber auch Akquisitionen. Der Umsatz legte im per Ende Juni zu Ende gegangenen Geschäftsjahr um knapp 10 Prozent auf 3,7 Milliarden Franken zu. Im Vorjahr hatte das Plus vergleichsweise bescheidene 4 Prozent erreicht.

Sowohl im Aromen- als auch im Duftstoffbereich seien Marktanteile gewonnen worden, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit. Dabei sei die Position als Nummer 1 im Markt für «Fine Fragrance & Ingredients» gefestigt worden.

Verwaltungsratspräsident Patrick Firmenich freute sich gemäss der Mitteilung über zahlreiche Innovationen und strategische Investitionen. Diese bildeten die Basis für künftiges, tranformatives Wachstum.

So hat der weltweit zweitgrösste Hersteller von Aromen und Parfums im Berichtsjahr insgesamt fünf Akquisitionen abgeschlossen und dabei die Präsenz in Nord- und Südamerika sowie in Südafrika gestärkt.

Allein 120 Millionen Franken hat das Unternehmen in einen neuen «Campus» innerhalb der Fabrik in Meyrin investiert. Dieser soll ab März 2019 die Aktivitäten des Bereich Aromen beherbergen sowie etwas später die verschiedenen Restaurants.

Angaben zum Gewinn macht das privat gehaltene Unternehmen keine. Es beschäftigt rund 7'000 Personen und ist in etwa 100 Ländern aktiv.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.