Auffahrunfall auf der A1 bei Suhr AG mit sieben Fahrzeugen

Sieben Fahrzeuge sind am frühen Montagabend im dichten Feierabendverkehr auf der A1 bei Suhr AG ineinander gekracht. Zwei Personen wurden dabei leicht verletzt. Der Sachschaden beläuft sich auf 150'000 Franken.

Drucken
Teilen
Sieben Autos sind am Montagabend auf der A1 bei Suhr AG ineinander gekracht. (Bild: Handout Kantonspolizei Aargau)

Sieben Autos sind am Montagabend auf der A1 bei Suhr AG ineinander gekracht. (Bild: Handout Kantonspolizei Aargau)

(sda)

Der Unfall ereignete sich gemäss Polizeiangaben vom Dienstag auf der Fahrbahn in Richtung Bern. Ein Autofahrer bemerkte zu spät, dass der Verkehr vor ihm ins Stocken geriet.

Er prallte mit seinem Fahrzeug so stark ins Heck des vor ihm fahrenden Autos, dass dieses gegen den davor stehenden Wagen geschoben wurde. Das Gleiche passierte Augenblicke später dahinter, worauf dann nochmals ein Auto ins Heck des hintersten Fahrzeuges prallte.

Damit waren sieben Autos in den Auffahrunfall involviert. Zwei Personen klagten über Rücken- und Nackenschmerzen. Ambulanzen brachten sie zur Untersuchung ins Spital.

Während der Unfall den Überholstreifen blockierte, konnte der Verkehr die Unfallstelle auf dem Normal- sowie auf dem Pannenstreifen passieren. Dennoch bildete sich Rückstau.