Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ausserorts mit 153 km/h - Polizei stoppt jungen Raser

Mit sage und schreibe Tempo 153 ist ein 18-jähriger Autolenker am Samstag in Winterberg in der Zürcher Gemeinde Lindau in eine Geschwindigkeitskontrolle der Polizei gerast. Wegen des Raserdeliktes wird gegen ihn ein Strafverfahren eröffnet.
Mit 153 km/h ist ein 18-Jähriger ausserorts in eine Radarfalle der Polizei gerast. (Bild: Keystone/ANDREE-NOELLE POT)

Mit 153 km/h ist ein 18-Jähriger ausserorts in eine Radarfalle der Polizei gerast. (Bild: Keystone/ANDREE-NOELLE POT)

(sda)

Wie die Kantonspolizei Zürich am Sonntag mitteilte, führten am Vortag Verkehrspolizisten im Ausserortsbereich an der Brüttenerstrasse eine Geschwindigkeitskontrolle durch. Um 17.30 Uhr passierte ein 18-jähriger Schweizer die Messstelle mit einer Geschwindigkeit von 153 km/h.

Bei der anschliessenden Kontrolle des Lenkers stellte sich heraus, dass er seit Mitte Mai 2019 im Besitz seines Führerausweises auf Probe ist; dieser wurde ihm durch die Polizisten abgenommen. Das Auto wurde im Auftrag der Staatsanwaltschaft sichergestellt.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.