Autorenfilm: Französische Filmemacherin Maïwenn ausgezeichnet

Die französische Filmemacherin Maïwenn hat den A Tribute to...Award des Zurich Film Festival (ZFF) entgegengenommen. Mit dem Preis zeichnet das ZFF Autorenfilmerinnen und -filmer aus.

Drucken
Teilen
Die französische Regisseurin, Drehbuchautorin und Schauspielerin Maïwenn ist am 16. Zurich Film Festival mit dem A Tribute to... Award ausgezeichnet worden - einer Ehrung für Autorenfilmerinnen und -filmer.

Die französische Regisseurin, Drehbuchautorin und Schauspielerin Maïwenn ist am 16. Zurich Film Festival mit dem A Tribute to... Award ausgezeichnet worden - einer Ehrung für Autorenfilmerinnen und -filmer.

Keystone/EPA/IAN LANGSDON
(sda)

Die bei Paris geborene Regisseurin, Drehbuchautorin und Schauspielerin gilt als Aushängeschild einer neuen Generation von Autorenfilmern. Ihre Karriere begann sie zu Beginn der 1980er Jahre als Schauspielerin, seit 2004 ist auch als Regisseurin tätig. Die Geschichten, die sie erzählt, sind häufig autobiographisch.

Anlässlich ihrer Auszeichnung hat Maïwenn ihren neuen Film «ADN» (dt. DNA) vorgestellt, in dem sie selbst die Hauptrolle spielt. Der Film dreht sich um eine Französin, die nach dem Tod ihres algerischen Grossvaters dessen Heimat kennenlernen und zugleich mehr über ihre eigene Herkunft erfahren will.

Der A Tribute To... Award wurde Maïwenn am Donnerstagabend überreicht. Sie habe bereits eine «unfassbar vielseitige und lange Karriere im Kino hingelegt» und gehe «dennoch erst langsam dem Höhepunkt ihrer Karriere entgegen», lässt sich Festivaldirektor Christian Jungen in der Mitteilung von Freitag zitieren. Zu den früheren Preisträgern gehören Wim Wenders, Claire Denis und Oliver Stone.