Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Autotransporter ist im Piottino-Tunnel in Flammen aufgegangen

Im Piottino-Tunnel auf der A2 bei Prato TI ist am Dienstagmorgen ein Lastwagen in Brand geraten. Der Autotransporter mit italienischen Kontrollschildern brannte vollständig aus. Verletzt wurde niemand. Die Autobahn A2 war in beide Richtungen gesperrt.
(sda)

Der Autotransporter war auf der A2 Richtung Norden unterwegs und geriet kurz vor 7.30 Uhr aus noch unbekannten Gründen in Brand, wie die Kantonspolizei Tessin am Dienstag mitteilte. Für die mittlerweile beendeten Löscharbeiten stand die Feuerwehr Biasca im Einsatz.

Der mit sieben Fahrzeugen beladene Autotransporter brannte vollständig aus. Verletzte sind laut Polizeiangaben keine zu beklagen. Wegen des Brandes wurde die Autobahn aus Sicherheitsgründen sowie wegen der Löscharbeiten in beide Richtungen gesperrt.

Wie lange die Sperrung des Piottino-Tunnels dauert, ist laut einer Mitteilung von Viasuisse noch unklar. Zuerst muss festgestellt werden, ob der Tunnel durch den Brand beschädigt wurde und Instandstellungsarbeiten nötig sind.

Wegen des Brandes wurden alle Personenwagen über die Kantonsstrasse umgeleitet, alle Lastwagen wurden angehalten. Auch der Gotthard-Tunnel war in beide Richtungen gesperrt. Als Ausweichroute wurde die A13 über den San Bernardino empfohlen.

Weil viele Verkehrsteilnehmer dem Stau vor dem Gotthard-Tunnel auswichen, staute sich der Verkehr laut einer Mitteilung von Viasuisse auch auf der Gotthard-Passstrasse zwischen Andermatt und Göschenen.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.