Baar: Fussgängerin nach Unfall im Spital verstorben

Eine 54-jährige Frau, die in Allenwinden bei Baar ZG auf dem Trottoir von einem Auto erfasst und lebensbedrohlich verletzt wurde, ist im Spital verstorben, wie die Zuger Strafverfolgungsbehörden am Montagabend mitteilten.

Drucken
Teilen
Die lebensbedrohlich verletzte Fussgängerin musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Die lebensbedrohlich verletzte Fussgängerin musste mit der Rega ins Spital geflogen werden.

Zuger Polizei
(sda)

Ein 23-jähriger Lenker hatte kurz vor 13 Uhr auf der Dorfstrasse die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren, danach prallte in ein Bushäuschen und erfasste die Frau. Die Frau wurde nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst Zug mit der Rega in ein ausserkantonales Spital überflogen.

Der genaue Unfallhergang sei Gegenstand weiterer Ermittlungen. Die Staatsanwaltschaft des Kantons Zug ordnete beim Unfallfahrer eine Blut- und Urinprobe im Spital an. Für die Bergung sowie die Spurensicherung musste die Dorfstrasse gesperrt werden.