Basler Regierung setzt Verbot von Grossveranstaltungen um

Die Basler Fasnacht 2020 findet wegen der Coronavirus-Epidemie nicht statt. Aufgrund des bundesrätlichen Verbots von Grossveranstaltungen mit über 1000 Personen, hat die Basler Regierung am Freitag die grösste Fasnachtsveranstaltung der Schweiz abgesagt.

Hören
Drucken
Teilen
Lichterlöschen gilt in diesem Jahr auch für die Laternen am Basler Morgestraich.

Lichterlöschen gilt in diesem Jahr auch für die Laternen am Basler Morgestraich.

KEYSTONE/GEORGIOS KEFALAS
(sda)

Abgesagt werden alle privaten und öffentlichen Veranstaltungen im Rahmen der Fasnacht, wie es in einer Medienmitteilung heisst. Darunter fielen insbesondere der Morgenstreich, der Umzug, Veranstaltungen mit Schnitzelbänken, Guggenkonzerte sowie diverse Schlussveranstaltungen, die nach den eigentlichen Fasnachtstagen vom 2. bis 4. März geplant sind.

Die Gastronomiebetriebe könnten ihren ordentlichen Betrieb aufrechterhalten, heisst es weiter. Die Regierung appelliert an die Eigenverantwortung und Solidarität der Bevölkerung.