Behinderungen wegen Felssturz in den Gastlosen im Kanton Freiburg

Am Samstagabend hat sich im Kanton Freiburg in den Gastlosen ab der Gipfelgruppe «Marchzähne» ein Felssturz ereignet. Verletzt wurde laut den zuständigen Behörden zwar niemand. Ein Wanderweg sowie eine Strasse mussten jedoch gesperrt werden.

Drucken
Teilen
In den Freiburger Voralpen musste die Kantonspolizei eine Strasse sowie einen Wanderweg wegen eines Felssturzes sperren. (Bild: KEYSTONE/LUKAS LEHMANN)

In den Freiburger Voralpen musste die Kantonspolizei eine Strasse sowie einen Wanderweg wegen eines Felssturzes sperren. (Bild: KEYSTONE/LUKAS LEHMANN)

(sda)

Dies teilte die Kantonspolizei Freiburg in der Nacht auf Sonntag in einem Communiqué mit. Die Sperrungen seien zwecks Abklärungen erfolgt, hiess es weiter in der Medieninformation.

Für eine erste Bestandsaufnahme seien zudem die Rega, die Rettungskolonne des SAC sowie die Kantonspolizei Freiburg vor Ort gewesen. Die Ursache dieses Ereignisses ist laut den Angaben noch unbekannt, und es würden derzeit Abklärungen durch Spezialisten erfolgen.

Zum Ausmass des Niedergangs könnten zudem derzeit keine Angaben gemacht werden. Der Wanderweg zwischen dem «Wolfs Ort» und dem «Châlet Grat» sowie die Bergstrasse zum «Châlet Grat» ab Punkt 1241 seien aber bis auf Weiteres gesperrt.