Andrea Gmür soll für Luzerner CVP Ständeratssitz verteidigen

Die CVP Luzern setzt bei den Ständeratswahlen im Oktober auf Andrea Gmür. Die Nationalrätin soll den Sitz des abtretenden Konrad Graber verteidigen. Sie behauptete sich am Dienstagabend gegen zwei weitere Bewerber.

Drucken
Teilen
Soll für die CVP Luzern von der grossen in die kleine Kammer wechseln: Nationalrätin Andrea Gmür freut sich über die Nomination als Ständeratskandidatin. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
508 Delegierte kamen zur Nominationsversammlung in die Stadthalle Sursee. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Holte in den zwei ersten Wahlgängen am wenigsten Stimmen und schied aus: Ludwig Peyer. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Knapp unterlegen: Kantonsrätin Yvonne Hunkeler verpasst die Nomination als Ständeratskandidatin. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Der abtretende Ständerat Konrad Graber soll von einer CVP-Frau im Amt beerbt werden. (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)