Antonio Ligabue - der «Schweizer Van Gogh» - im Museum im Lagerhaus

Das Museum im Lagerhaus widmet dem Art-Brut-Künstler Antonio Ligabue eine umfassende Ausstellung. Damit kehrt der Ausnahmekünstler, der vor hundert Jahren nach Italien ausgeschafft wurde, zurück in die verlorene Heimat.

Drucken
Teilen
Ein Porträt von Antonio Ligabue aus dem Jahr 1961 in der Ausstellung über den «Schweizer Van Gogh» im Museum im Lagerhaus in St. Gallen. Der Art-Brut-Künstler hat bis zu seinem Tod 1965 rund 170 Selbstbildnisse gemalt. (Bild: Keystone-SDA/Nathalie Grand)
Das Museum im Lagerhaus in St. Gallen widmet dem «Aussenseiter» Antonio Ligabue eine Ausstellung. Der «Schweiz Van Gogh» liebte die Natur und Tiere. (Bild: Keystone-SDA/Nathalie Grand)
Co-Kurator Sandro Parmiggiani erklärt das Bild «Selbstbildnis mit Motorrad und Staffelei in der Landschaft» von Antonio Ligabue, das zurzeit in einer Ausstellung im Museum im Lagerhaus in St. Gallen zu sehen ist. (Bild: Keystone-SDA/Nathalie Grand)