Bertrand Reich soll die FDP Genf aus der Krise führen

Bertrand Reich soll die FDP Genf vor dem Hintergrund der Affäre um Pierre Maudet in ruhigere Gewässer führen. Die Generalversammlung der Partei sich für den 56-Jährigen als Nachfolger von Alexandre de Senarclens ausgesprochen.

Drucken
Teilen
Der Zurückgetretene: Alexandre de Senarclens am Abend vor der Generalversammlung der FDP Genf. (Bild: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)
Der Stein des Anstosses: Der Staatsrat, frühere FDP-Hoffnungsträger und Bundesratskandidat Pierre Maudet sorgte mit seiner Abu-Dhabi-Reise für das tiefe Zerwürfnis in der Genfer Partei. (Bild: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)
Er soll die Genfer FDP aus ihrer tiefen Krise führen: Bertrand Reich ist neuer Kantonalpräsident. (Bild: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)
Die Unterlegene: Natacha Buffet-Desfayes. (Bild: KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI)