Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Bundesgericht bewilligt Lieferung von UBS-Kundendaten an Frankreich

Die Schweiz darf Namen und weitere Informationen zu rund 40'000 UBS-Konten an die französischen Steuerbehörden senden. Das Bundesgericht hat eine Beschwerde der Eidgenössischen Steuerverwaltung mit drei zu zwei Stimmen gutgeheissen.
Das Bundesgericht hat entschieden, dass die Lieferung von UBS-Kundendaten an Frankreich zulässig ist. (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Das Bundesgericht hat entschieden, dass die Lieferung von UBS-Kundendaten an Frankreich zulässig ist. (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Das Bundesgericht hat entscheiden, dass die Lieferung von UBS-Kundendaten an Frankreich zulässig ist. (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Das Bundesgericht hat entscheiden, dass die Lieferung von UBS-Kundendaten an Frankreich zulässig ist. (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.