Coronapandemie kostet fünf Universitätsspitäler 356 Mio. Franken

Die Universitätsspitäler haben in der Coronapandemie eine zentrale Rolle gespielt. Die grösste Herausforderung für das Schweizer Gesundheitssystem seit Jahrzehnten hat aber tiefe betriebswirtschaftliche Spuren hinterlassen.

Drucken
Teilen
Masken auf: die Chefs der Schweizer Universitätskliniken am Mittwoch im Gespräch.
Krankenpflegerinnen betreuen einen Covid-19-Patienten im Universitätsspital Lausanne (Archivbild).