Das Nidwaldner Museum spürt den Jägern nach

Das Nidwaldner Museum widmet seine neue Ausstellung einer der ältesten Tätigkeiten der Menschen, um die gerade in Nidwalden viele Legenden ranken: das Jagen und Wildern. Thematisiert wird dabei auch die alltägliche Form des Erbeuten, etwa der Schnäppchenjagd.

Drucken
Teilen
Kinder betrachten einen präparierten Wolf im Nidwaldner Museum Salzmagazin in Stans. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Das Nidwaldner Museum spürt den Jägern nach. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Das Ausstellungsobjekt «Swiss Reh». (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)