Die Rückkehr des Königs der Alpen vor hundert Jahren

Um ein Haar wäre das stolze Wappentier des Kantons Graubünden fast ausgerottet worden. Doch dann schmuggelten Wilderer den Alpensteinbock von Italien zurück in die Schweiz.

Drucken
Teilen
Ein Bild aus den frühen 1920er Jahren vom Transport junger Steinböcke in die Val Cluozza im Schweizerischen Nationalpark.
Steinböcke sind wieder in verschiedenen Regionen des Kantons Graubünden anzutreffen. Diese Tiere wurden abgelichtet am Montalin oberhalb von Chur (Archivbild).