Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Ein Erinnerungsort für die Opfer von Zwangsmassnahmen in Graubünden

In Chur ist ein Ort der Erinnerung für die Opfer von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen eingeweiht worden. Die Bündner Regierung will mit der Anlage dazu beitragen, dass die Erinnerung an die vielen Betroffenen wach bleibt.
Die Bündner Regierung will mit der Anlage dazu beitragen, dass die Erinnerung an die Opfer von Zwangsmassnahmen wach bleibt. (Bild: Keystone-SDA)

Die Bündner Regierung will mit der Anlage dazu beitragen, dass die Erinnerung an die Opfer von Zwangsmassnahmen wach bleibt. (Bild: Keystone-SDA)

In Chur ist am Freitag der Ort der Erinnerung für die Opfer von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen seiner Bestimmung übergeben worden. (Bild: Keystone-SDA)

In Chur ist am Freitag der Ort der Erinnerung für die Opfer von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen seiner Bestimmung übergeben worden. (Bild: Keystone-SDA)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.