Franz Weber kämpfte über fünfzig Jahre für den Tier- und Umweltschutz

Er erkämpfte sich den Schutz des Weinbaugebiets Lavaux, gewann die Zweitwohnungsinitiative und rettete mit Brigitte Bardot Robbenbabys. Am Dienstag starb Franz Weber im Alter von 91 Jahren in Bern.

Drucken
Teilen
In die Kontroverse um das vom Abbruch bedrohte Parkhotel Giessbach am oberen Brienzersee hat sich Franz Weber 1986 eingeschaltet. Mit Hilfe einer Stiftung und einer gesamtschweizerischen Sammelaktion unter dem Motto «Giessbach dem Schweizervolk» gelang es ihm, das Hotel zu erhalten. (Bild: KEYSTONE/STR)
Franz Weber und Brigitte Bardot protestierten am 21. März 1977 in Blanc Sablon in Kanada gegen das Robbenschlachten. (Bild: KEYSTONE/YANNICK MULLER)
Der verstorbene Landschaftsschützer Franz Weber im Mai 2014 im Weinbaugebiet Lavaux, für dessen Schutz er jahrzehntelang kämpfte. (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)