Im Tessin löst mutmasslicher Ex-Rotbrigadist eine neue Polemik aus

Der Auslieferung des früheren Linksterroristen Cesare Battisti an Italien hat im Tessin eine Polemik um den Ex-Rotbrigadisten Alvaro Baragiola ausgelöst. Dieser hatte sich vor 30 Jahren erfolgreich gegen eine Auslieferung an Italien gewehrt.

Drucken
Teilen
Der ehemalige Linksterrorist Cesare Battisti ist am vergangenen Montag nach jahrzehntelanger Flucht in Rom eingetroffen. In Italien soll er für seine Beteiligung an vier Tötungsdelikten eine lebenslange Haftstrafe verbüssen. (Bild: KEYSTONE/AP/ALESSANDRA TARANTINO)
Die Verhaftung von Battisti hat im Tessin eine Polemik um Alvaro Baragiola entfacht, dem von Italien eine Beteiligung am Mord des früheren Regierungschefs Aldo Moro im Jahr 1978 vorgeworfen worden war. Mangels Beweisen wurde er damals jedoch von der Schweizer Justiz in diesem Fall freigesprochen. (Bild: Keystone/AP/STR)