Klimaaktivisten vergiessen Kunstblut nicht vor dem Bundeshaus

Eine von Klimaaktivisten angekündigte Aktion auf dem Berner Bundesplatz hat am Donnerstagmorgen zwar stattgefunden, allerdings ohne, dass Kunstblut vor dem Eingang Bundeshaus vergossen wurde. Ein Aufgebot der Polizei sicherte den Zugang.

Drucken
Teilen
Aktivisten legten sich am Donnerstag auf den Bundesplatz um gegen die Umweltzerstörung zu protestieren. (Bild: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)
Die Polizei beobachtete die Aktivisten und schützten den Haupteingang des Bundeshauses. (Bild: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)
Auf dem Bärenplatz vergossen die Aktivisten einige Kübel Kunstblut, um gegen das Artensterben und die Umweltzerstörung zu protestieren. (Bild: KEYSTONE/ANTHONY ANEX)