Kunststadt Basel befreit sich im Kollektiv aus der Corona-Paralyse

Gemeinsam wollen sich 49 Kunstinstitutionen in Basel aus der pandemiebedingten Paralyse befreien. Kunsttage Basel heisst das branchenübergreifende Projekt, das von Donnerstag bis Sonntag die Stadt künstlerisch beleben soll.

Drucken
Teilen
Auf dem Basler Münsterplatz wird für die Kunsttage Basel ein Werk von Augustas Serapinas aufgebaut.
Die drei Initianten der Kunsttage Basel: Petra Sigg (Freunde des Kunstmuseums Basel), Daniel Kurjakovic (Kunstmuseum Basel) und der Galerist Carlo Knöll vor einem Kunstwerk im öffentlichen Raum.