Mädchen sollen Männerberufe kennenlernen - und umgekehrt

Am Donnerstag haben tausende Kinder ihre Eltern, einen Onkel, eine Tante, oder ihren Götti oder ihre Gotte am Arbeitsplatz besucht. Dabei sollten die Kinder möglichst eine Person begleiten, die einen für ihr Geschlecht untypischen Beruf ausübt.

Drucken
Teilen
Staunende Kinderaugen im Parlament: Andreas Blaser, Leiter Öffentlichkeitsarbeit bei den Parlamentsdiensten, zeigt den Kindern am Zukunftstag den Nationalratsaal. (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)
Der Besuch im Bundeshaus anlässlich des Zukunftstags vom Donnerstag schien diesen Jugendlichen Eindruck zu machen. (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)
Auch die Stuckaturen in der Wandelhalle fanden die Kinder am Zukunftstag ablichtungswert. (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)
Peter Klaunzer, Fotograf bei der Nachrichtenagentur Keystone-SDA, zeigt den Kindern am Zukunftstag seine Arbeit. (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)
Sogar ins Bundesratszimmer durften die Kinder am Zukunftstag. Eine einmalige Gelegenheit. (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)
Die Räume im Bundeshaus sind imposant. Da darf eine visuelle Erinnerung an den Zukunftstag im Bundeshaus nicht fehlen. (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA VALLE)