Matthias Michel holt für Zuger FDP die Kohlen aus dem Feuer

Die Zuger FDP behält immerhin einen Sitz im Bundesparlament. Nach dem Verlust des Nationalratsmandats hat ihr Kandidat Matthias Michel im zweiten Wahlgang den Ständeratssitz verteidigt. Er distanzierte seinen Hauptgegner Heinz Tännler von der SVP deutlich.

Drucken
Teilen
Gratulation für Wahlsieger Matthias Michel von Mitbewerberin Tabea Zimmermann (ALG). (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Der Zuger Finanzdirektor Heinz Tännler (SVP) schaffte es nicht, das FDP-CVP-Ständeratsticket im Kanton zu sprengen. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)
Der neu gewählte Zuger Ständerat Matthias Michel (FDP) wird von seiner Frau Christina umarmt. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)