Mobile Bleibe für Obdachlose in Genf

Eine Siedlung aus mobilen Studios im Genfer Vorort Plan-les-Ouates soll Obdachlosen helfen, Schritt für Schritt wieder auf die Beine zu kommen. Die Kolonie mit neun möblierten Wohncontainern ist am Mittwoch eingeweiht worden.

Drucken
Teilen
Das Bullauge ist ein Merkmal aller mobiler Wohn-Container der Obdachlosensiedlung im Genfer Vorort.
Das Wohnen in der Siedlung soll Obdachlosen helfen, wieder in ein geregeltes Leben zurückzukehren.
Noel Constant, der Gründer und Präsident der Stiftung Carrefour-Rue et Coulou, vor einem der neuen Studios für Obdachlose in Plan-les-Ouates.