Parlamentarier weinen der Bernexpo kaum Tränen nach

Die grosse Mehrheit der Volksvertreterinnen und -vertreter weint der Bernexpo keine Träne nach. Die meisten sind froh, geht es für die Herbstsession zurück in die gewohnte Umgebung im Bundeshaus. Bedenken gibt es höchstens zum Corona-Setting dort.

Drucken
Teilen
«Exzellente Ausweichmöglichkeit»: Der Aargauer SP-Nationalrat Cédric Wermuth am Telefon während der Sommersession der Eidgenössischen Räte in der Bernexpo in Bern.
Bildschirm mit Zukunftsaussichten: Das Eidgenössische Parlament tagt bald wieder im kuscheligen Ständeratssaal im Bundeshaus statt in Industrieatmosphäre in der Bernexpo in Bern.
Der Vorhang fällt. Nationalrätin Christa Markwalder (FDP/BE) und ihre Kolleginnen und Kollegen zügeln für die Herbstsession zurück ins Bundeshaus.
Sie hätte wegen der grossen Distanzen Turn- statt Stöckelschuhe gebraucht: Celine Amaudruz (SVP/GE) macht an der Sommersession ein Gruppen-Selfie im Nationalrat in einer Ausstellungshalle von Bernexpo in Bern.
Demokratie im Industrie-Chic im grossen Nationalratssaal in der Bernexpo in Bern.
«Hochzeitsgespräche» auf Distanz? CVP-Parteipräsident Gerhard Pfister (rechts) diskutiert mit BDP-Präsident Martin Landolt (links) und Ida Glanzmann-Hunkeler (CVP/LU) im weitläufigen Nationalratssaal in der Bernexpo in Bern.
Sehr glücklich über die Rückkehr ins gesellige Bundeshaus: Nationalrat Mathias Reynard (SP/VS).
Zum Niederknien schön war es nicht in der Bernexpo: Christian Wasserfallen (FDP/BE) diskutiert mit Isabelle Pasquier-Eichenberger (Grüne/GE), während der Sommersession der Eidgenössischen Räte.
Lange Märsche in lärmigen Industriehallen: Bundesrätin Viola Amherd verlässt nach einer Debatte im Ständerat mit ihrem Weibel Martin Siedler das Messegebäude der Bernexpo.
Techno- und Corona-Chic in der Bernexpo: Ob Ratsweibel Peter Truffer und Kollegin Andrea Hänni im Herbst auch im Bundeshaus noch so auftreten müssen, wenn sie Stimmen einsammeln, ist noch offen.
Willkommen, aber eher unwohl fühlten sich die meisten Parlamentarierinnen und Parlamentarier im weitläufigen und schmucklosen Exil in der Bernexpo.