Parmelin: «Gemeinsame Opfer als patriotische Geste»

Wirtschaftsminister Guy Parmelin hat in seiner Ansprache zum 1. August im Südbündner Dorf Cavaione die gegenwärtigen gemeinsamen Opfer wegen der Corona-Krise als «patriotische Geste» bezeichnet. Ein Opfer, «das wir offensichtlich auch weiterhin erbringen müssen».

Drucken
Teilen
Das vergessene Dorf: In diesem Weiler oberhalb von Brusio hat Wirtschaftsminister Guy Parmelin am 1. August seine Ansprache gehalten.
Wirtschaftsminister Guy Parmelin lässt es sich am Brunch der Familie Salis in Chur schmecken. Frisch gestärkt ging es dann für ihn weiter nach Cavaione im Puschlav.
Leise Kritik an der Vollkasko-Mentalität äusserte Wirtschaftsminister Guy Parmelin in seiner Ansprache zum 1. August in der Südbündner Gemeinde Cavaione.