Rytz chancenlos - Unaufgeregte Bestätigungswahl des Bundesrats

Der Überraschung ist ausgeblieben. Die Vereinigte Bundesversammlung hat am Mittwoch sämtliche Mitglieder des Bundesrats im Amt bestätigt. Kampfkandidatin Regula Rytz von den Grünen hatte keine Chance.

Drucken
Teilen
Die Wahlurnen stehen auf einem Pult bereit. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Bundespräsident Ueli Maurer und Simonetta Sommaruga, die am Mittwoch als Bundespräsidentin des Jahres 2020 zu seiner Nachfolgerin gewählt wurde. (KEYSTONE/ Anthony Anex)
Weibel leeren bei den Stimmenzählern die Urnen mit den Wahlzetteln für die Bundesratswahlen aus.(KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Auch der SVP-Präsident und Berner Nationalrat Albert Rösti freut sich: Die beiden SVP-Sitze in der Landesregierung waren unbestritten. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Auch FDP-Nationalrätin und Parteipräsidentin Petra Gössi (SZ) freut sich über die Bestätigung der beiden FDP-Bundesratssitze. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Ihr Angriff auf einen FDP-Sitz ist gescheitert: Eine nachdenkliche Nationalrätin und Bundesratskandidatin Regula Rytz (Grüne/BE) anlässlich der Bundesratswahlen.(KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Der Gesamtbundesrat wird nach den Wahlen vereidigt. (KEYSTONE/Peter Klaunzer)
Freude beim SP-Präsidenten und Freiburger Ständerat Christian Levrat: Er applaudiert seinem Kantonsmitbürger Alain Berset, der eben wiedergewählt wurde. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Bundesrätin Simonetta Sommaruga, Mitte links, und Bundesrat Guy Parmelin, Mitte rechts, können sich über ihre Wahl zur Bundespräsidentin beziehungsweise zum stellvertretenden Bundespräsidenten freuen. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Nationalrat und Fraktionschef Balthasar Glättli (Grüne/ZH) empfiehlt der Bundesversammlung die Kandidatin der Grünen, Regula Rytz, anstelle von FDP-Bundesrat Ignazio Cassis zur Wahl. (KEYSTONE/Marcel Bieri)