Schweizer Tabak-Anbauflächen auf unter 400 Hektaren geschrumpft

Die Flächen, auf denen in der Schweiz Tabak angepflanzt wird, schrumpfen. Auch die Zahl der Produzentinnen und Produzenten ist insgesamt zurückgegangen, auch wenn ab und an ein Pflanzer neu einsteigt.

Drucken
Teilen
Zum Trocknen aufgehängte Tabakblätter. Der Marktanteil der Schweizer Tabakproduzenten im Inland ist klein. (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Tabakblätter beim Trocknen. (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
In der Schweiz wird auf immer weniger Flächen Tabak angepflanzt. (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)
Tabakanbau ist aufwendig, bei der Ernte braucht es viel Handarbeit. (Bild: KEYSTONE/JEAN-CHRISTOPHE BOTT)