Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

SP und FDP geben zum CVP-Ticket keine Wahlempfehlung ab

Am Tag vor der Doppel-Ersatzwahl in den Bundesrat lassen SP und FDP offen, welche Kandidatin des CVP-Tickets sie bevorzugen. Die CVP ihrerseits legt sich beim FDP-Ticket nicht fest. Die FDP-Kandidatin Karin Keller-Sutter startet aus der Pole-Position.
Bundesratskandidatin Heidi Z'graggen wird von Lorenz Hess (BDP/BE) und den weiteren Mitgliedern der BDP-Fraktion zum Hearing begrüsst. (Bild: Keystone/ALESSANDRO DELLA VALLE)

Bundesratskandidatin Heidi Z'graggen wird von Lorenz Hess (BDP/BE) und den weiteren Mitgliedern der BDP-Fraktion zum Hearing begrüsst. (Bild: Keystone/ALESSANDRO DELLA VALLE)

FDP-Bundesratskandidatin Karin Keller-Sutter ist auf dem Weg zum Hearing bei der SP-Fraktion. (Bild: Keystone/ANTHONY ANEX)

FDP-Bundesratskandidatin Karin Keller-Sutter ist auf dem Weg zum Hearing bei der SP-Fraktion. (Bild: Keystone/ANTHONY ANEX)

Die CVP-Bundesratskandidatin Viola Amherd spricht am Dienstag nach dem Hearing bei der SP-Fraktion zu den Medien. (Bild: Keystone/ANTHONY ANEX)

Die CVP-Bundesratskandidatin Viola Amherd spricht am Dienstag nach dem Hearing bei der SP-Fraktion zu den Medien. (Bild: Keystone/ANTHONY ANEX)

Dem Nidwaldner FDP-Ständerat Hans Wicki werden im Rennen um die Nachfolge von Bundesrat Johann Schneider-Ammann lediglich Aussenseiterchancen eingeräumt. (Bild: Keystone/ALESSANDRO DELLA VALLE)

Dem Nidwaldner FDP-Ständerat Hans Wicki werden im Rennen um die Nachfolge von Bundesrat Johann Schneider-Ammann lediglich Aussenseiterchancen eingeräumt. (Bild: Keystone/ALESSANDRO DELLA VALLE)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.