Tanzfilm «720°» als Hommage an das St. Galler Theatergebäude

Das Theater St.Gallen wird renoviert. Die Tänzerinnen und Tänzer haben sich mit einem Tanzfilm vom Grossen Haus verabschiedet. «720°» ist eine Hommage an den Theaterbau, bei der Tanzchef Kinsun Chan auch sein Talent als Regisseur unter Beweis stellt.

Drucken
Teilen
Ungewöhnlichen Ansichten: Szene aus dem Tanzfilm «720°» des Tanzensembles des Theater St. Gallen.
Das St. Galler Tanzensemble nutzte die «Zwischenzeit» während des Corona Lockdowns für den Dreh eines Tanzfilms. «720°» ist eine Hommage an die Architektur des Theatergebäudes.
Der St. Galler Tanzchef Kinsun Chan ist nicht nur für die Choreografie des Tanzfilms «720°» verantwortlich, er führte auch Regie. Der Film wird auch an Tanzfilmfestivals zu sehen sein.
Spiel mit Licht und Schatten: Der Tanzfilm «720°» des St. Galler Tanzensembles ist eine Hommage an das über 50-jährige Theatergebäude, das nun renoviert wird.