Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Tragödie in Solothurn: Sechs Menschen sterben bei Brand

Bei einer Brandtragödie sind in Solothurn sechs Menschen, darunter Kinder, ums Leben gekommen. Unsachgemässer Umgang mit einer Zigarette führte gemäss Polizei zum Brand in einem Mehrfamilienhaus. Eine Person wurde festgenommen.
Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei verursachte ein unsachgemässer Umgang mit Raucherwaren den Brand. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Nach derzeitigen Erkenntnissen der Polizei verursachte ein unsachgemässer Umgang mit Raucherwaren den Brand. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Die Spuren des Brandes mit sechs Toten in Solothurn: Das Feuer zerstörte das Erdgeschoss komplett. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Die Spuren des Brandes mit sechs Toten in Solothurn: Das Feuer zerstörte das Erdgeschoss komplett. (Bild: KEYSTONE/ALEXANDRA WEY)

Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Nähe der Altstadt von Solothurn entstand starker Rauch. Sechs Personen starben, mehrere Personen befinden sich im Spital. (Bild: Handout Kantonspolizei Solothurn)

Beim Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Nähe der Altstadt von Solothurn entstand starker Rauch. Sechs Personen starben, mehrere Personen befinden sich im Spital. (Bild: Handout Kantonspolizei Solothurn)

Das Brandunglück mit sechs Toten ereignete sich im Mehrfamilienhaus (rechts) in Solothurn. Die Brandursache ist noch unklar. (Bild: KEYSTONE/STEFAN LANZ)

Das Brandunglück mit sechs Toten ereignete sich im Mehrfamilienhaus (rechts) in Solothurn. Die Brandursache ist noch unklar. (Bild: KEYSTONE/STEFAN LANZ)

Sechs Menschen starben beim Brand des Mehrfamilienhauses in Solothurn. (Bild: Kapo SolothurnSolot)

Sechs Menschen starben beim Brand des Mehrfamilienhauses in Solothurn. (Bild: Kapo SolothurnSolot)

Der Brand sei auch für Rettungskräfte physisch und psychisch sehr belastend, sagte Polizeisprecher Bruno Gribi. (Bild: Handout Kantonspolizei Solothurn)

Der Brand sei auch für Rettungskräfte physisch und psychisch sehr belastend, sagte Polizeisprecher Bruno Gribi. (Bild: Handout Kantonspolizei Solothurn)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.