Über 3,1 Millionen Franken für Kriegsopfer im Jemen gesammelt

Die Glückskette hat am Donnerstag einen nationalen Spendentag für notleidende Menschen im Bürgerkriegsland Jemen durchgeführt. Dabei seien Spendenzusagen von über 3,1 Millionen Franken zugesichert worden, teilte die Organisation in der Nacht auf Freitag mit.

Drucken
Teilen
Einer von zahllosen Menschen, der im Jemen unter den Folgen des Bürgerkriegs leidet. Am Donnerstag sammelte die Glückskette in der Schweiz Spenden für die notleidende Bevölkerung. (Bild: KEYSTONE/EPA/YAHYA ARHAB)
Frauen tragen Wasser in ihr behelfsmässiges Flüchtlingslager im Jemen. (Bild: KEYSTONE/EPA/YAHYA ARHAB)
Jemenitische Bürgerkriegsopfer teilen sich eine Mahlzeit im behelfsmässigen Unterstand. (Bild: KEYSTONE/EPA/YAHYA ARHAB)