Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Vergängliche Graffiti-Kunst von Saype in den Walliser Bergen

Ein gigantisches Gemälde des Graffiti-Künstlers Saype ziert derzeit eine Bergflanke in der Walliser Tourismusregion Portes du Soleil. Das Werk symbolisiert nach Angaben der Initiatoren des Projekts die Freundschaft zwischen der Schweiz und Frankreich.
Das Werk symbolisiert nach Angaben der Initiatoren des Projekts die Freundschaft zwischen der Schweiz und Frankreich. Im Hintergrund die Dents de Midi. (Bild: Keystone/LAURENT GILLIERON)

Das Werk symbolisiert nach Angaben der Initiatoren des Projekts die Freundschaft zwischen der Schweiz und Frankreich. Im Hintergrund die Dents de Midi. (Bild: Keystone/LAURENT GILLIERON)

Rund 1000 Liter biologisch abbaubare Farbe wurden benötigt, um das Bild zu fertigen. (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Rund 1000 Liter biologisch abbaubare Farbe wurden benötigt, um das Bild zu fertigen. (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Das Werk ziert einen Berghang bei Les Crosets VS auf knapp 2000 Metern Höhe, unweit der Grenze zu Frankreich. (Bild: KEYSTONE/AP Keystone/LAURENT GILLIERON)

Das Werk ziert einen Berghang bei Les Crosets VS auf knapp 2000 Metern Höhe, unweit der Grenze zu Frankreich. (Bild: KEYSTONE/AP Keystone/LAURENT GILLIERON)

Das Gemälde des Graffiti-Künstlers Saype ist etwa ein Drittel so gross wie ein mittleres Fussballfeld. Die Farben sind vollständig biologisch abbaubar. (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Das Gemälde des Graffiti-Künstlers Saype ist etwa ein Drittel so gross wie ein mittleres Fussballfeld. Die Farben sind vollständig biologisch abbaubar. (Bild: KEYSTONE/LAURENT GILLIERON)

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.