Bundesrat Cassis trifft tschechischen Aussenminister Petricek

Bundesrat Ignazio Cassis hat am Dienstag den tschechischen Aussenminister Tomas Petricek zu einem Arbeitsbesuch in Bern empfangen. Beide Länder pflegen nach eigenen Angaben ausgezeichnete Wirtschaftsbeziehungen und sind kulturell eng verbunden.

Drucken
Teilen
Bundesrat Ignazio Cassis hat am Dienstag den tschechischen Aussenminister Tomas Petricek zu einem Arbeitsbesuch in Bern empfangen. Beide Länder pflegen nach eigenen Angaben ausgezeichnete Wirtschaftsbeziehungen und sind kulturell eng verbunden.

Bundesrat Ignazio Cassis hat am Dienstag den tschechischen Aussenminister Tomas Petricek zu einem Arbeitsbesuch in Bern empfangen. Beide Länder pflegen nach eigenen Angaben ausgezeichnete Wirtschaftsbeziehungen und sind kulturell eng verbunden.

KEYSTONE/PETER SCHNEIDER
(sda)

Cassis und sein Amtskollege Petricek betonten die intensiven Beziehungen zwischen den beiden Ländern, die über die Jahre hinweg immer enger geworden seien, wie das Eidgenössische Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) im Anschluss an das Treffen mitteilte.

Beim Treffen wurden Bereiche erörtert, in denen die Zusammenarbeit weiter ausgebaut werden könnte. Erwähnt wurde etwa die Kooperation im Rahmen der Vereinten Nationen und der Agenda 2030. Diskutiert wurde auch die Wichtigkeit guter und stabiler Beziehungen zwischen der Schweiz und der EU, die Corona-Pandemie und die Situation in Belarus.

Tschechien gehört unter den neuen Mitgliedstaaten der EU zu den bedeutendsten Handelspartnern der Schweiz und ist ein wichtiges zentraleuropäisches Land für Schweizer Investoren. Das Handelsvolumen belief sich 2019 auf rund 4,6 Milliarden Franken. In der Tschechischen Republik sind rund 120 Schweizer Unternehmen tätig, die etwa 28’000 Mitarbeitende beschäftigen.