Vielen Dank für Ihre Registrierung. Sie haben jetzt den Aktivierungslink für Ihr Benutzerkonto per E-Mail erhalten.

Vielen Dank für Ihre Anmeldung.

Ihr Konto ist aktiviert. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Vielen Dank für Ihre Bestellung. Wir wünschen Ihnen viel Lesevergnügen.

Der April versucht sich als August

Viel Sonne, blauer Himmel und Temperaturen gegen 30 Grad: An diesem Wochenende hat sich der April als Hochsommermonat gezeigt und neue Rekorde aufgestellt. Verantwortlich ist Hoch Norbert.
Wie Sommerferien im Frühling: Das sonnige Wetter lockte die Menschen ins Freie. Im Bild die Zürcher Josefwiese am Samstag. (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

Wie Sommerferien im Frühling: Das sonnige Wetter lockte die Menschen ins Freie. Im Bild die Zürcher Josefwiese am Samstag. (Bild: KEYSTONE/ENNIO LEANZA)

(sda)

Viel Sonne, blauer Himmel und Temperaturen gegen 30 Grad: An diesem Wochenende hat sich der April als Hochsommermonat gezeigt und neue Rekorde aufgestellt. Verantwortlich ist Hoch Norbert.

Die Schweiz blickt auf ein Traumwochenende zurück - zumindest für jene, die nicht an Heuschnupfen leiden und nicht arbeiten mussten. Mit verbreiteten Temperaturen zwischen 25 und 29 Grad war es so warm wie üblicherweise im Hochsommer und nicht im April.

Verantwortlich dafür ist Hoch Norbert, das für neue April-Rekorde sorgte. So wurden laut Meteo Schweiz etwa am Samstag in jurassischen Fahy 25,3 Grad Celsius gemessen - 0,4 Grad mehr als im bisherigen Rekord-April. Auch in La Brévine NE mit 22,8 und in Engelberg OW mit 23,1 Grad gab es neue Höchstwerte.

Warm bis Mittwoch

Noch wärmer war es andernorts, allerdings ohne Rekorde zu brechen: In Sitten stieg die Temperatur auf 28,7 Grad, in Locarno TI auf 28,1 und in Chur auf 27,6 Grad.

Auch am Sonntag war es praktisch in der ganzen Schweiz sehr warm und sonnig. Neue Rekorde gab es jedoch laut Angaben von Meteonews nicht. Am heissesten war es in Evionnaz VS mit 28,3 Grad. In Basel wurden 27,6 Grad gemessen und in Zürich 26,7 Grad.

Obwohl die hochsommerlichen Temperaturen mit dem Wochenanfang ein Ende finden, wird es nicht kühl. Nach ein paar erwarteten Regengüssen am Montag dürfte es laut Meteonews bereits am Dienstag und Mittwoch wieder warm werden.

Merkliste

Hier speichern Sie interessante Artikel, um sie später zu lesen.

  • Legen Sie Ihr persönliches Archiv an.
  • Finden Sie gespeicherte Artikel schnell und einfach.
  • Lesen Sie Ihre Artikel auf allen Geräten.