Ein Toter und eine verletzte Frau nach Lawine in Walliser Alpen

Ein 49-jähriger Tourenskifahrer ist in den Walliser Alpen am Montagnachmittag von einem Schneebrett verschüttet worden. Er verstarb im Verlauf der Nacht im Spital. Seine gleichaltrige Begleiterin wurde verletzt ins Spital gebracht.

Drucken
Teilen
Der Fee- und Allalin-Gletscher oberhalb von Saas-Fee: Ein französischer Tourenskifahrer hat sich hier bei einem Lawinenniedergang tödlich verletzt. (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA)

Der Fee- und Allalin-Gletscher oberhalb von Saas-Fee: Ein französischer Tourenskifahrer hat sich hier bei einem Lawinenniedergang tödlich verletzt. (Bild: KEYSTONE/ALESSANDRO DELLA BELLA)

(sda)

Ein 49-jähriger Tourenskifahrer ist in den Walliser Alpen am Montagnachmittag von einem Schneebrett verschüttet worden. Er verstarb im Verlauf der Nacht im Spital. Seine gleichaltrige Begleiterin wurde verletzt ins Spital gebracht.

Der Unfall ereignete sich gegen 14.45 Uhr, wie die Walliser Kantonspolizei am Dienstag mitteilte. Die zwei französischen Tourenskifahrer waren von Saas-Fee aus in Richtung Mittelallalin gestartet. Beim Aufstieg über den Allalingletscher zum "Feejoch" löste die Seilschaft auf einer Höhe von zirka 3630 Metern über Meer ein Schneebrett aus.

Der Mann wurde dabei von den Schneemassen verschüttet. Seine Begleiterin alarmierte darauf die Einsatzzentrale. Der Mann wurde von den aufgebotenen Einsatzkräften geborgen und anschliessend mit einem Helikopter der Air Zermatt ins Inselspital Bern geflogen.

Die Frau erlitt Verletzungen und musste ins Spital Visp eingeliefert werden. Sie befindet sich nicht in Lebensgefahr. Die schlechten Sichtverhältnisse und Winde erschwerten die Intervention der Einsatzkräfte, wie es im Communiqué weiter heisst.